Jumelage

Die Ortsgemeinde Weingarten pflegt seit 1994 eine deutsch-französische Partnerschaft mit Vieillevigne. Im jährlichen Wechsel besuchen Mitglieder des Freundeskreises Weingarten-Vieillevigne die Partnergemeinde bzw. die Ortsgemeinde empfängt die französischen Freunde hier in Weingarten. In gemeinsamen Aktivitäten und Ausflügen ist über die Jahre eine tiefe Verbindung der beiden Gemeinden entstanden.

Der Keim dieser außergewöhnlichen Gemeindepartnerschaft wurde bereits Anfang 1945 gelegt. Als nämlich die Westfront immer näher an die Pfalz rückte, wurden Fremdarbeiter zu Schanzarbeiten unter anderem auch nach Weingarten abkommandiert. Unter ihnen war ein Franzose aus Vieillevigne namens Armand Bossis. Er kam bei den Schanzarbeiten mit der Familie Ullrich in Kontakt, die im benachbarten Weinberg arbeitete. In ihrem Hause in der Kerngasse verköstigte Familie Ullrich den Franzosen und gewährte ihm in den letzten Kriegstagen Unterschlupf, so dass er unbeschadet das Kriegsende überlebte und in seine Heimat zurückkehren konnte.

Nach mehr als 40 Jahren kehrte Armand Bossis in die Pfalz zurück und besuchte die Töchter der Familie Ullrich, Helene und Anna, die mittlerweile in Westheim und Karlsruhe wohnten. Dabei reifte in ihm er Gedanke einer Gemeindepartnerschaft. 1989 nahm er Kontakt zum damaligen Weingartner Bürgermeister Peter Settelmeyer auf. Spontan begab sich dieser gemeinsam mit seiner Frau auf die Reise in das 930 Kilometer entfernte Vieillevigne. Aus dem Kontakt entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Familien und die beiden Protagonisten wurden zu starken Motoren und Initiatoren für die künftige Gemeindepartnerschaft.

Die nächste Begegnung folgte im November 1990. Der „Club du troisième âge“, ein Seniorenclub unter dem Vorsitz Armands, besuchte für ein Wochenende Weingarten. Zum denkwürdigen Gegenbesuch der Weingartner kam es im Mai 1991. Unvergessen die Fahrt der bunten Truppe nach Vieillevigne mit der legendären „Liselotte von der Pfalz“, der wunderbaren Aufnahme in Frankreich und die großartige Gastfreundschaft. Der dortige Fußballverein führte zeitgleich ein Freizeitturnier durch, an dem auch eine Weingartner Equipe teilnahm. Die Spielpausen dort waren deutlich zu knapp bemessen, um allen Einladungen zum Aperitíf Folge leisten zu können.

Die geknüpften Freundschaften erstarkten im Laufe der Folgejahre und viele neue kamen hinzu. Im April 1994 wurde die Idee der Gemeindepartnerschaft Realität: Ortsbürgermeister Peter Settelmeyer und seine französische Amtskollegin Paulette Gandemer unterzeichneten während eines Festaktes in Weingarten die Partnerschaftsurkunde. Ein weiterer Höhepunkt für Armand Bossis war die Entgegennahme der Ehrenbürgerwürde von Weingarten vom damaligen Ortsbürgermeister Dr. Kurt Seibert.

Abendstimmung beim Gässlfest 2018

Dass die Jumelage eine lebendige, aktive Partnerschaft ist, bezeugen nicht nur die jährlichen offiziellen Besuche über das Himmelfahrts-wochenende. Auch die Besuche zum Gässelfest in Weingarten und zum Fête des vendages in Vieillevigne haben sich etabliert. Hinzu kamen während der Jahre gemeinsame Jugendfreizeiten im Elsass, gegen-seitige Besuche von Radlergruppen, Schüleraustausche, Praktika und natürlich unzählige private Kontakte. Man nimmt Anteil an Freund und Leid und an den Entwicklungen in der Partnergemeinde. Die bisherigen Erlebnisse und Anekdoten der Begegnungen würden mittlerweile komplette Bücher füllen.

Gässlfest 2016

Vieillevigne (deutsch etwa Alter Weinstock) liegt ca. 30 km südlich von Nantes im Departement Loire-Atlantique eingebettet in eine reizvolle Landschaft. Die Gemeinde mit etwa 4.000 Einwohnern ist von der Struktur eher ländlich geprägt, beherbergt aber auch viele kleine und einige mittlere Handwerks- und Gewerbebetriebe.
Armand Bossis verstarb 2009 im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatgemeinde.

2018: Remy Rousseau (Mitte) mit Ortsbürgermeister Thomas Krauß und der Weinprinzessin bei der Eröffnung des Gässlfestes

Organisatorische Stützen der Gemeindepartnerschaft sind der Freundeskreis Weingarten-Vieillevigne und das Comité de jumelage mit Peter Settelmeyer, bzw. Rèmy Rousseau an der Spitze. Beide wünschen sich hohes Engagement und hohe Beteiligung, damit die Partnerschaft durch viele Begegnungen weiterhin ihren großen Schwung erhält.

Peter Settelmeyer 2016 im Einsatz beim Woi- und Gässelfesch

Ein Vierteljahrhundert besteht sie offiziell, die Gemeindepartnerschaft Weingartens mit der französischen Gemeinde Vieillevigne. Natürlich ist das ein Grund zum Feiern.

Anlässlich des 25jährigen Bestehens der Gemeindepartnerschaft Weingarten und Vieillevigne lud die Ortsgemeinde die Bevölkerung zu einem Empfang ein. Nach der offiziellen Begrüßung von Ortsbürgermeiser Thomas Krauß und Grußworten des Beigeordneten der Verbandsgemeinde Peter Beyer ließ der Vereinsvorsitzende Peter Settelmeyer die letzten 25 Jahre Revue passieren. Er gründete die Partnerschaft während seiner Amtszeit als Ortsbürgermeister und pflegt seitdem als Vereinsvorsitzender des Freundeskreises „Weingarten – Vieillevigne“ die Partnerschaft.

Jubiläumsgeschenk: Weingartner Ortswappen

Neben Worten wurden auch Geschenke ausgetauscht. So wird der Partnergemeinde Vieillevigne bei dem anstehenden Besuch vom 20.-23.6.2019 ein Weingartner Ortswappen aus Emaille sowie ein  Partnerschaftsschild überreicht werden. Ortsbürgermeister Thomas Krauß stellte den Anwesenden die Geschenke vor. Seitens des Freundeskreises wurde der Ortsgemeinde ein Bild des ortsansässigen Malers Wolfgang Beck überreicht. Es stellt farbenfroh die Partnerschaft und eine durch Kinder symbolisierte Zukunft der Nationen dar.

Partnerschaftsgeschenk: Peter Settelmeyer (links) übbergibt ein Original von Maler Wolfgang Beck (Mitte) an Ortsbürgermeister Thomas Krauß (rechts)

Im Anschluss an den offiziellen folgte der gemütliche Teil des Abends. Ein kulinarisches Buffet der „Pendants“, d.h. französische und Pfälzer Speisen, sowie Weine beider Regionen luden zum Verweilen ein. Die Veranstaltung wurde stilvoll von dem musikalischen Duo Sibylle Laux und Sascha Leicht umrahmt.

Auch in Vieillevigne wird das Jubiläum gemeinsam gefeiert. Besonderes Jubiläumsgeschenk und musikalisches Mitbringsel wird ein Konzertauftritt des Gospelchors Lingenfeld in der Kirche Notre-Dame in Vieillevigne sein.

Nachfolgend Eindrücke von Gästen aus Vieillevigne anlässlich des Wingerter Woi- und Gässlfeschtes:

2015: Besuch aus Vieillevigne zur Eröffnung des Gässlfestes
2015: Gäste aus Vieillevigne mit lokalen Hoheiten
2016: Ortsbürgermeister Thomas Krauß (3. v. links) und Remy Rousseau (4. v. links) bei der Eröffnung des Gässlfestes in Gesellschaft lokaler Hoheiten
2016: Hauptstraße Weingarten mit evangelischer Kirche beim Gässlfest
2018: Ortsbürgermeister Thomas Krauß (links) und Remy Rousseau (2.v. links) bei der Eröffnung des Gässlfestes in Gesellschaft lokaler Hoheiten