„Die alt Kinnerschul“

Anwesen:  Hauptstraße 53
Besitzer:  Daniel und Sarah Groß

Das Haus wurde im 19. Jahrhundert von der Familie Wißwässer gebaut. Die Tochter Eugenie betrieb dann in ihrem Elternhaus ab den 1920er bis in die1960er Jahre, in einem Anbau im Rückgebäude, einen Kindergarten (damals war das eine private Kinderbewahranstalt) auf christlicher Grundlage. Diese Institution ist bis heute noch ein Begriff im Dorf. Schwester Eugenie die „Kindergartenmutter“ empfing ihre Schützlinge sitzend vor dem Eingang zum Kindergartenzimmer, immer mit einem aufgeschlagenen Buch. Gehorsam mussten alle Kinder ob Klein- oder Vorschulkinder sein, ansonsten drohten Strafen, wie z. B. in einer Ecke stehend die Wand anschauen. Jahre später renovierten Jürgen und Regina Sinn das Haus.  Im heutigen Zustand darf man schon sagen, dass es ein Schmuckstück in der Mitte unseres Dorfes ist. Im Jahr 2020 erwarben die heutigen Besitzer Sarah und Daniel Groß das Anwesen.